Sieben Kirchen Wallfahrt

Eine Idee, die der Heilige Philipp Neri für die Pilgerfahrt zum Heiligen Jahr nach Rom entwickelt hat, der Besuch der sieben Hauptkirchen Roms, übertragen wir auf Landshut. Am 23. März 2024, Samstag vor Palmsonntag, lädt die Stadtkirche zu einem Rundweg zu sieben unserer Kirchen ein. Allein, zu zweit, als Familie oder mit Freunden; Einstieg überall und jederzeit möglich (Ausstieg auch, man muss nicht die ganze Runde von ca. 9 km mitmachen) … Man kann dabei Kirchen und Kapellen kennen lernen, wo man sonst nie hinkommt (oder die weitgehend geschlossen sind). Aber vor allem ist die Wallfahrt eine klassische Praxis der Buße, also genau passend für die österliche Bußzeit.

Um 11.00 Uhr gibt es in den vier Pfarrkirchen einen Pilgersegen zum Start. Aber, wie gesagt, man kann Zeit und Ort des Einstiegs frei wählen. In jeder der Kirchen wird man mit einem geistlichen Impuls empfangen – so etwa in St. Martin mit einer Kopie des berühmten Labyrinths aus der Kathedrale von Chartres in Originalgröße. Das Labyrinth ist ja sozusagen komprimiert der Pilgerweg … nach Jerusalem, zum Himmel, ins Leben. Anderswo gibt es etwas mit auf den Weg, was man zum Beispiel an einer „Klagemauer“ in St. Peter und Paul niederlegen kann. In St. Jodok stehen Priester für Beichte und Aussprache zur Verfügung. In St. Jodok gibt es um die Mittagszeit auch eine Pilgersuppe zur leiblichen Stärkung, in Hl. Blut am Nachmittag Kaffee und Kuchen. Bis 16.00 Uhr sind die Stationen in den sieben Kirchen geöffnet. Entwickelt wurde dieser geistliche Weg von einer Arbeitsgruppe unter der Federführung des Liturgiekreis von St. Jodok.

Beachten Sie dazu auch die in den Kirchen ausliegenden Handzettel.

Ihnen allen eine gute Fastenzeit! Wenn Sie Ihre geistlichen Vorsätze nicht die vollen 40 Tage durchhalten, dann ist das Ihre Chance: die ganze Fastenzeit an einem Tag!