Abschluss des Hl. Jahrs der Barmherzigkeit

Am Christkönigssonntag (20.11.2016) wird in Rom der Abschluss des außerordentlichen Heiligen Jahrs der Barmherzigkeit gefeiert. Papst Franziskus schlägt vor, den Rückblick auf das Heilige Jahr vor allem im Geist des Magnificat zu begehen:
“Meine Seele preist die Größe des Herrn …
Er erbarmt sich von Geschlecht zu Geschlecht über alle, die ihn fürchten.”
In der Regel der Brüder von Taizé gibt es einen schönen Passus zum Stichwort Barmherzigkeit, der einen hohen und sehr konkreten Anspruch formuliert. Ich will das Hl. Jahr hier mit diesem bleibenden, weil uneingelösten, aber unaufgebbaren Anspruch beschließen:
“Wer in der Barmherzigkeit lebt, kennt nicht Empfindlichkeit und nicht Enttäuschung. Er verschenkt sich einfach, sich selbst vergessend, freudig mit der ganzen Glut seines Herzens, frei – ohne eine Gegenleistung zu erwarten.”